Willkommen bei unserem großen Boxen Wetten Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns zusammengetragenen Informationen rund um das Thema Box-Wetten. Wir erklären dir die wichtigsten Regeln im Boxen und veranschaulichen die wichtigsten Faktoren die den Kampf beeinflussen.

Zusätzlich geben wir dir einen Überblick über die wichtigsten Anbieter von Boxen Wetten und zeigen dir Strategien auf, wie auch du mit Box-Wetten Geld verdienen kannst.

Ratgeber: Das Wichtigste rund um Boxen Wetten

Welche Box-Wetten Anbieter gibt es?

Es gibt nicht nur zahlreichen Wettbüros vor Ort, sondern auch viele Online- Wettanbieter. Manche Buchmacher gibt es schon seit Jahrzehnten. William Hill, ein britisches Wettbüro gibt es schon seit 1934. In seinen Anfängen war dieses Unternehmen noch spezialisiert auf Pferdewetten. Mittlerweile wird ein riesiges Spektrum an verschiedensten Wetten angeboten. Auch online Wetten sind bei diesem Anbieter möglich.

Herauszufinden welcher Anbieter für Sie genau der Richtige ist, kann zur Herausforderung werden. Hier die Auswahl unserer Top 5 Wettanbieter:

Bwin

Bwin ist seit 1997 auf dem Markt und derzeit einer der größten Wettanbieter. Bei diesem Buchmacher gibt es ein umfangreiches Sportwettangebot, bei dem es auch in der Kategorie Boxen für den Kunden zahlreiche Möglichkeiten zu wetten gibt. Zusätzlich bietet dieser Anbieter eine große Vielzahl an Zahlungsmöglichkeiten an.

Besonders hervorzuheben, ist die Möglichkeit risikolos zu wetten. Ein Neukunde bekommt im Fall eines Verlustes bis €100.- Wetteinsatz zurückerstattet.

Tipico

Im Jahr 2004 wurde das Unternehmen Tipico welches deutschen Wurzeln und einen Firmensitz in Malta hat gegründet. Das Erfolgsgeheimnis dieses Anbieters stellen bestimmt die gesamt über 1100 Wettshops und auch die gelungene Internetpräsenz dar. Unter der Rubrik Boxen gibt es auch immer die neuesten Wetten rund um den beleibten Kampfsport. Für die Ersteinzahlung gibt es hier einen Wettbonus.

Bet365

Mehr als 19 Millionen Kunden aus aller Welt sind bei dem Anbieter Bet365 registriert. Für Boxbegeisterte gibt es eine große Anzahl an verfügbaren Wetten.
Der deutschsprachige Kundensupport steht per Chat, E-Mail und Telefon 24h zur Verfügung. Bei der Ersteinzahlung gibt es einen Wettbonus.

Interwetten

Seit dem Jahr 1997 am Markt, kann das österreichische Unternehmen Interwetten zu den Pionieren der Wettbranche gezählt werden. Interwetten punktet mit einer raschen Auszahlung der Gewinne, die im Durchschnitt in 2-3 Tagen auf dem gewünschten Bankkonto eintreffen. Die aktuellsten Boxwetten gibt es hier im Angebot.

William Hill

Das Unternehmen zählt zu den ältesten und traditionellsten Wett Anbietern. Zusätzlich zu dem Online Angebot, gibt es alleine auf den britischen Inseln Knapp 2400 Wett Shops. Es gibt ein breitgefächertes Wettangebot im Bereich der Box-Wetten, mit einer Vielzahl an Ein- und Auszahlungsangeboten.
Für Neukunden gibt es einen Ersteinzahlungsbonus.

Dies ist nur eine kleine Auswahl an zur Verfügung stehenden Wettanbietern, die wir unserer Erfahrung nach gerne weiterempfehlen. Die meisten Sportwettenanbieter bieten mittlerweile das Wetten auch online an.

Was sind Box-Wetten?

Boxen ist eine sehr alte Sportart. Schon in der Antike fanden die ersten Boxkämpfe statt. Früher wie heute wurde und wird schon im Vorfeld auf den Sieger gewettet.

Blaue Boxhandschuhe

Profis boxen mit Boxhandschuhen. Quelle: Pixabay.com / 3dman_Eu

Vor dem Kampf legen Wettanbieter Quoten auf die Boxer fest. Je nach Wahrscheinlichkeit des Gewinns werden die Wettquoten an den Kampf angepasst. Die Angebote variieren von Anbieter zu Anbieter stark. Eine gute Recherche vorab ist daher ratsam. Nun können Sie einen gewünschten Betrag auf ihre Favoriten setzen. Ob Sie gewinnen oder nicht, hängt vom Ausgang des Boxkampfes ab. Um eine möglichst faire Ausgangssituation zu schaffen, werden die Boxer in Gewichtsklassen eingeteilt. Am Tag vor dem Kampf wird in einem offiziellen Rahmen das Gewicht beider Kämpfer ermittelt.

Welche Box-Wetten gibt es?

Weltweit schließen Menschen Sportwetten ab. Dabei sind die Möglichkeiten scheinbar unbegrenzt. Bei den Boxwetten gibt es mehrere verschiedene Arten:

Die Siegwette

Die Siegwette auch Einzelwette genannt, ist die wohl einfachste und meist verbreitete Art zu wetten. Man kann entweder auf den Sieger setzen, oder man setzt auf ein Unentschieden.

Ein unentschieden, auch Remis genannt, kommt beim Boxen jedoch nur selten vor. Umso höher sind jedoch die Gewinnausschüttungen in diesem Fall.

Die Zweiweg-Wette

Die Zweiweg-Wette hat ihren Namen daher, weil sie zwei Möglichkeiten zum Wetten bietet. Es gibt nur einen Gewinner und einen Verlierer. Die Zweiweg-Wette schließt ein Unentschieden aus und in eben diesem Fall bekommt der Wettspieler auch seinen Einsatz zurückerstattet. Die Wettquote bei dieser Form der Sportwette ist daher eher gering.

Wetten auf die Rundenanzahl

Hierbei gibt es sowohl die Möglichkeit einer „Über/Unter- Wette“ als auch die Option einer Wette auf die genaue Rundenzahl. Die Angebote sind von Buchmacher zu Buchmacher individuell.

Ein Profi-Boxkampf besteht aus 12 Runden á drei Minuten mit jeweils einer einminütigen Pause dazwischen. Beendet ist aber ein Duell nicht immer erst dann, wenn diese 12 Runden gekämpft wurden. Auch durch ein K.o./technisches K.o. wird auch oft ein Kampf besiegelt.

Hier bieten die Buchmacher nun verschiedene Wettvarianten der sogenannten „Über/Unter-Wette“ an. Dazu ein Beispiel:

Der Buchmacher legt eine Rundenzahl, beispielsweise Kampfrunde 7, fest. Nun kann man sich entscheiden, ob der Kampf vor (Unter) oder nach (Über) der siebten Runde entschieden wird und darauf setzen.

Dies ist eine sehr beliebte Art der Boxwetten, da man sich auf kein exaktes Ergebnis festlegen muss und dies die Gewinnchancen deutlich erhöht.

Bei einer Wette auf die genaue Rundenzahl wird auf die exakte Kampfausgang Runde gesetzt. Nicht bei allen Wettanbietern ist diese Form der Boxwetten eine Option.

Auf die Art des Sieges wetten

Wie bereits erwähnt, ist möglicherweise ein Kampf schon vor den vollendeten 12 Kampfrunden zu Ende und somit ergibt es sich, dass man auch auf die verschiedenen Gründe des Kampfausganges  wetten kann.

Die Entscheidung kann auf acht Arten herbeigeführt werden :

  • Sieg durch Niederschlag (K.o.)
  • Sieg durch Aufgabe des Kampfes (TKO-A)
  • Sieg durch Abbruch des Kampfes wegen Kampf- oder Verteidigungsunfähigkeit (TKO)
  • Sieg durch Verletzung des Boxers (TKO-I)
  • Sieg durch Punktwertung
  • Unentschieden
  • Sieg durch Disqualifikation des Boxers (Disq.)
  • Sieg durch Nichtantreten (WO)
  • Abbruch ohne Entscheidung (NC)

Warum sind Box-Wetten so beliebt?

Die Geschichte des Boxsports hat ihre Wurzeln in der Antike. Laut Aufzeichnungen wurde der Sport bereits vor Christi Geburt in die Olympischen Spiele mit aufgenommen. Statt den heutigen Handschuhen trugen die Kämpfer Lederriemen. Es gab auch damals bereits festgelegte Regeln.

Boxen

Boxen ist ein Ausdauersport. Nicht unbedingt der Stärkste gewinnt. Quelle: Pixabay.com / OpenClipart-Vectors

Boxen heute unterscheidet sich von der damaligen Form. Im 17. Und 18 Jahrhundert entstanden in England die Grundformen der heutigen Regeln. 1904 war Boxen erstmals ein Teil und ab 1920 ein fixer Bestandteil der Olympischen Spiele der Neuzeit.

Nach wie vor fesselt der Boxsport seine Zuschauer. Voller Spannung verfolgt das Publikum die Kämpfer. Es bedarf nur einer kleinen Unaufmerksamkeit von einem der Boxprofis und der Kampf kann vorzeitig zu Ende sein.

Der Boxsport ist faszinierend. Nicht nur Kraft und Ausdauer, auch höchste Konzentration, Schnelligkeit und vor allem Mut braucht man um in den Boxring zu treten. Ein Box Duell ist oft ein Drama ganz ohne Worte.

Die Beliebtheit des Boxsportes verdanken wir mit Sicherheit den Legenden wie Muhammad Ali, Floyd Mayweather und gerade in Deutschland die Klitschko Brüder.
Das große mediale Aufsehen zieht Millionen von Menschen vor die Bildschirme und lässt auch die Herzen der Glücksspieler höher schlagen. Der oft ungewisse Ausgang erhöht den Nervenkitzel zusätzlich.

Auf welchen Boxer wetten?

Gerade wenn man am Beginn einer Wettkarriere steht, empfindet man dies oft als Herausforderung. Die Frage auf welchen Boxer man seine Wette platziert ist alles andere als einfach. Leider gibt es kein Geheimrezept mit 100 prozentiger Erfolgsgarantie. In erster Linie geht es darum, sich gut über die Kämpfer zu informieren und ausreichend Recherche in dem Bereich zu betreiben. Besonders interessant sind dabei die aktuelle körperliche Verfassung des Boxers und der allgemeine Gesundheitszustand sowie Verletzungen. Dies ist der erste Schritt um einen Box- Favoriten herauszufiltern.

In der heutigen Zeit bietet sich das Internet als Informationsmedium an. Seiten wie www.boxen1.com geben einen guten Überblick über manche Boxer. Auch die Gewinnquoten jedes einzelnen Kämpfers kann man im Netz recherchieren.

Boxkämpfe an sich sind keine Seltenheit. Fast täglich finden Duelle von eher unbekannten Kämpfern statt. Um dort Wetten zu können und auch gut abzuschneiden muss man jedoch viel Insiderwissen besitzen und sich in der Szene gut auskennen. Deshalb ein guter Tipp: Konzentrieren Sie sich besser auf die wenigen Highlights im Jahr, bei denen wirklich bekannte Größen ihr Können zum Besten geben. Das Risiko bei einer Wette daneben zu liegen besteht natürlich nach wie vor, ist aber um einiges geringer wenn man auf einen bekannten Favoriten setzt.

Boxerin

Auch Frauen können auf Profi Level Boxen. Quelle: Pixabay.com / StockSnap

Wie funktionieren Box-Wetten?

Die Wettanbieter, auch Buchmacher genannt, bewerten einen Boxkampf im Vorfeld und legen dann anhand der Ausgangswahrscheinlichkeit die Quoten fest.

Der Wetter (Kunde) kann anhand dieser Quoten einen vorher festgelegten Betrag setzen. Die Wette kann in einem Wettbüro oder auch bei einem Online Anbieter abgegeben werden.

Welche Strategie gibt es für Box-Wetten?

Eine Vorlage für eine sichere Sportwetten Strategie gibt es nicht. Wie bereits im oberen Teil erwähnt, ist es für einen Wetteinsteiger sicher von Vorteil, sich zuerst über die einzelnen Kämpfer und deren körperlichen Zustand zu informieren.

Zusätzlich ist es sicher von Vorteil, wenn man zu Beginn bei größeren Events mit bekannten Kämpfern mitbietet, da man dort eine größere Chance hat zu erahnen wer wohl gewinnen könnte.

Zu guter Letzt noch ein Tipp: Investieren Sie zu Beginn lieber kleinere Summen, bis Sie etwas Erfahrung gesammelt haben und Ihr Geld sicher und mit einem guten Gefühl einsetzen können. Sollten Sie schon am Anfang durch einen Fehl Tipp viel Geld verlieren, vergeht Ihnen vielleicht der Spaß am Wetten. Besser ist es klein anzufangen und dann das gewonnen Geld klug zu reinvestieren.

Welche Möglichkeiten der Einzahlung für Wetteinsätze gibt es?

Man kann sowohl bei Wettshops persönlich, als auch online über das Internet wetten. Die kann man entweder über den Computer, oder auch über das Handy machen. Spezielle Handy- Apps ermöglichen es Ihnen, ohne Probleme bei jeder Wette dabei zu sein. Auch eine Kreditkarte ist nicht zwingend erforderlich. Im Wettbüro können sie exemplarisch bar bezahlen. Online oder am Handy geht es beispielsweise auch über eine „Pay Safe Card“ welche Sie in der Trafik, auf Tankstellen und in manchen Geschäften käuflich erwerben können. Weiter Zahlungsmöglichkeiten sind PayPal, Skrill, Neteller, Sofort Überweisung, Giropay, Banküberweisung, Entropay, Scheck, EPS und ECOpayz.

Gibt es einen Anmeldebonus für Box- Wetten?

Im Internet gibt es bei den meisten Buchmachern einen Wettbonus, wenn man sich neu anmeldet. Meistens können Sie dann Wetten ohne Einzahlung, da Ihr Bonus für das Erste Spiel verwendet werden kann.

View this post on Instagram

Congrats Champ and keep on punching!

A post shared by Wladimir Klitschko (@klitschko) on

Wichtig dabei ist, dass Sie sich auch das Kleingedruckte genau durchlesen, da nicht alle Angebote und Anbieter seriös sind und man auch in eine Falle tappen kann.

Welche Apps gibt es für Box-Wetten auf dem Handy?

Es gibt unzählige Apps, die das Wetten auch auf dem Mobiltelefon möglich machen. Im Grunde genommen sind alle Applikationen sowohl für Android als auch für iOS kompatibel.

Zu den Top-Apps zählen unserer Meinung nach: tipico Sportwetten, bet-at-home, bwin, interwetten, live wetten, william hill und betsafe.

Die Apps auf Ihrem Mobiltelefon zu installieren ist einfach und kostenlos. Sie können sie mit wenigen Klicks im App- Store herunterladen. Dann muss nur noch die Zahlungsweise angegeben werden und Sie können mit dem Wetten starten.

Zusätzlich gibt es noch die „LiveTicker“ Funktion. Diese ermöglicht es den Kampf nicht live zu sehen und doch immer auf dem neuesten Stand des Duells zu sein.

Auf was muss man bei Box-Wetten achten?

Gerade beim Box Sport und dem damit verbundenen hohen Summen kommt es immer wieder zu Betrugsfällen. Wettquoten sind so hoch, dass Absprachen und Manipulationen keine Seltenheit sind. Die Punkte Richter sind nicht immer neutral und dadurch wird das Ergebnis beeinflussbar. Daher gilt geht es vorsichtig zu sein.

Boxhandschuhe

Boxen ist ein Sport in dem Taktik eine große Rolle spielt. Quelle: Pixabay.com / andreas160578

Trivia – Die wichtigsten Fakten rund um Boxen

Was ist Boxen?

Bei einem Boxkampf stehen sich zwei Gegner unter festgelegten Regeln in einem Ring gegenüber. Beim Profiboxen ist der Boxring 20 mal 20 Fuß oder 6,096 mal 6,096 Meter groß. Der Kampf wird rein mit Fäusten bestritten und ist unterteilt in zwölf Runden á drei Minuten mit einer Pause zwischen den einzelnen Durchgängen. Die Runden werden von einem Schiedsrichter überwacht. Dieser entscheidet über die Unfähigkeit eines Gegners. Beim Profiboxen gibt es drei Kampfrichter, welche individuell jede Kampfrunde mit dem „10-Points-Must-System“ bewerten.

View this post on Instagram

Billion Dollar Man

A post shared by Floyd Mayweather (@floydmayweather) on

Bei einem Knockout (K.o.) beurteilt der Ringrichter den Kampf. Im Falle eines Kampfes über die volle Rundenzahl gewinnt der Boxer, welcher die meisten Punkte erzielt hat. In der Regel bekommt immer der Stärkere Kämpfer zehn Punkte für jede Runde. Der Verlierer erhält nur neun Punkte, es sei denn er hat im Kampf Einen oder mehrere Niederschläge erlitten, dann werden dementsprechend weiter Punkt abgezogen. Punkte für eventuelle Verwarnungen werden erst am Ende des Kampfes subtrahiert.

Welche Gewichtsklassen gibt es beim Boxen?

Um ein Box-Duell möglichst gerecht zu gestalten, werden die Boxer in verschieden Gewichtsklassen unterteilt. Die ähnliche körperliche Konstellation soll den zwei Kontrahenten die Chance auf einen fairen Kampf ermöglichen.

Die Gewichtsklassen im Männer Boxsport sind wie folgt unterteilt:

Gewicht in Ibs (Pfund) Gewicht in Kg Bezeichnung der Gewichtsklasse
105 Ibs 47,627 kg Minifliegengewicht oder Strohgewicht
108 Ibs 48,988 kg Leichtfliegengewicht oder Juniorfliegengewicht
112 Ibs 50,802 kg Fliegengewicht
115 Ibs 52,163 kg Superfleigengewicht oder Juniorbantamgewicht
118 Ibs 53,525 kg Bantamgewicht
122 Ibs 55,340 kg Superbantamgewicht oder Junirofedergewicht
126 Ibs 57,153 kg Federgewicht
130 Ibs 58,967 kg Superfedergewicht oder Juniorleichtgewicht
135 Ibs 61,235 kg Leichtgewicht
140 Ibs 63,503 kg Superleichtgewicht oder Juniroweltergewicht
147 Ibs 66,678 kg Weltergewicht
154 Ibs 69,850 kg Superweltergewicht oder Juniormittelgewicht
160 Ibs 72,574 kg Mittelgewicht
168 Ibs 76,203 kg Super- Mittelgewicht
175 Ibs 79,378 kg Halbschwergewicht
200 Ibs 90,720 kg Cruisergewicht
200+ Ibs Alles über 90,720 kg Schwergewicht

Festgelegt wurden die verschieden Gewichtsklassen in Pfund. Deshalb sind die Angaben in Kg auch etwas ungewöhnlich.

Es ist noch wichtig zu erwähnen, dass es seit 2017 vier anerkannte Boxverbände gibt. Diese Verbände nennen sich WBA, WBO, IBF und WBC. Jeder dieser Verbände vergibt in jeder Gewichtsklasse einen Meistergürtel. Damit jedoch ein Boxer Undisputed Champion im Boxen wird, muss er alle vier Gürtel erringen.

Brite Anthony Joshua ist ein Schwergewicht Boxer und diesem Ziel derzeit sehr nahe, denn er trägt bereits die Titel von drei Verbänden (IBF, WAB und WBO).

Was sind die berühmtesten Box-Wetten der Welt?

Die berühmtesten Boxwetten der Geschichte zählen bestimmt die von Muhammad Ali.
Mit dem Sieg über seinen langjährigen Kontrahenten Joe Fraser, Schrieb Muhammad Ali Geschichte. Von vielen wird der Kampf als eine der besten der Geschichte angesehen. Auch für die Philippinen war es ein wichtiger Kampf, da es dadurch international Aufmerksamkeit und Anerkennung bekam. Das Land stand zu diesem Zeitpunkt bereits drei Jahre und Kriegsrecht.

Die unglaubliche Energie, diesen dieser Arena gab, lassen diese über 15 Runden gehende Schlacht niemanden mehr vergessen.

Ein weiteres Highlight in Muhammad Alis Karriere war der Kampf gegen den klaren Favoriten George Foreman. Die pompöse Inszenierung und Alis Rolle als Underdog machten den in Afrika ausgetragenen Kampf zum Highlight.

George Foreman mit dem Spitznamen „Big George“ war ein in 40 Kämpfen ungeschlagener Champion. Doch Ali überraschte alle mit seiner Strategie.

Er hielt den harten Schlägen von Foreman stand, bis diesem in der Hitze Afrikas die Luft ausging. In der achten Runde schlug Ali „Big George“ mit einem mit einer Links-Rechts- Kombination und neun Kopftreffern zu Boden. Muhammad Ali gelang das Unmögliche und er war wieder die Nummer eins!

Fazit – Das solltest du beim Box-Wetten beachten

Mit ein wenig Recherche und Interesse für aktuelle Geschehnisse in der Boxszene, können Wett Tipps die Spannung zusätzlich erhöhen. Mit der richtigen Strategie, der sorgfältigen Auswahl des Wettanbieters und der Einhaltung des eigenen Limits, steht dem Wettvergnügen nichts mehr im Wege.

Bildquelle: Pixabay.com / 12019

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion