Willkommen bei unserem großen Futsal Wetten Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns zusammengetragenen Informationen rund um das Thema Futsal-Wetten. Wir erklären dir die wichtigsten Regeln des Baseballs und veranschaulichen die wichtigsten Faktoren, die das Spiel beeinflussen.

Zusätzlich geben wir dir einen Überblick über die wichtigsten Anbieter von Futsal Wetten und zeigen dir Strategien auf, wie auch du mit Futsal-Wetten Geld verdienen kannst.

Ratgeber – Das Wichtigste rund um Futsal Wetten

Futsal – was ist das überhaupt?

Die geschichtliche Basis

Die Geschichte dieses „neuartigen“ Sportes fand seinen Ursprung 1930 in Uruguay: damals entwickelte der Sportlehrer Juan Carlos Ceriani eine spezielle Form des Fußballs für Kinder, die aber erst 1942 vom südamerikanischen Sportlehrerverband anerkannt und daraufin als Sportart für den Sportunterrricht empfohlen wurde.

Um die 20 Jahre später, 1952, wurde dann die erste Liga gegründet – in Brasilien. Im Jahre 1989 hat dann die FIFA diese Sporart anerkannte und Futsal somit offiziell in den Katalog der Varianten des Fußballs aufgenommen.

Woher stammt das Wort Futsal?

Das Wort „Futsal“ wird allgemein abgeleitet aus der spanischen Wortkombination „Futbol sala“, was übersetzt Hallenfußball bedeutet.

Wo ist dieser Sport besonders verbreitet?

In den südlicheren Regionen, in Südamerika, Spanien und Portugal ist diese Sportart sehr beliebt. In Spanien gibt es eine Profiliga. Eine Championsleague gibt es nicht: mit dem UEFA Futsal Pokal gibt es so etwas ähnliches, aber nicht dasselbe.

Futsalspieler

Futsal ist ein sehr schneller und spannender Sport, der in Mitteleuropa aber noch relativ unbekannt ist. (Bildquelle: pixabay.com / apnew0)

Es gibt ebenfalls den Futsal Weltpokal, sowohl den Südamerika – als auch den Asienpokal.

Die Spielgrundlagen des Futsals

Wie sieht das Feld aus beim Futsal?

Die beiden längeren Linien am Rande heißen Seitenlinien, die kurzen, die den Rest des Spielfeldes bilden, nennt man Torlinien. In der Mitte gibt es logischerweise eine Mittellinie: dort befindet sich auch der Mittelpunkt, umgeben mit einem Kreis von drei Metern Durchmesser. Diverse Eckfahnen stecken das Feld ab.

Von den Torlinien aus zieht man um jeden Torpfosten einen Kreis mit einem Radius von sechs Metern: das beschreibt den Abstand bei einem Freistoß.

Wie sieht eine Futsal Mannschaft aus?

Die Mannschaft besteht insgesamt aus fünf Spielern: darunter ein Torwart, vier Feldspieler und maximal sieben Auswechselspielern, die aber unbegrenzt und beliebig oft ein – beziehungsweise ausgewechselt werden können.

Das Spiel muss abgebrochen werden, wenn insgesamt auf dem Feld weniger als drei Spielende für ein Team anwesend sind (inklusive Torwart).

Bei Futsal ist ein sogenannter „fliegender Torwart“ erlaubt: das bedeutet, dass eine Feldspieler als Torwart und gleichzeitig als Feldspieler tätig sein kann. An der Rückennummer muss jedoch erkenntlich sein, welcher der Spieler das ist.

Bewertet und beobachtet wird das Spiel meist von drei Schiedsrichtern und einem Zeitnehmer. Bei Uneinigkeit beider Schiedsrichter, gilt die Entscheidung des ersten Schiedsrichter, der auch die Aufgabe des Zeitnehmers übernimmt, falls kein eigener vorhanden ist.

Allgemein gilt: der erste Schiedsrichter überwacht das Spiel, der zweite überwacht das Handeln des ersten Schiedsrichter, darf sogar bei Regelverstößen eingreifen und auch gegen die Spieler Strafen aussprechen.

Der dritte Schiedsrichter hat ebenfalls eine Beobachtungs – und Kontrollfunktion: er zählt die kumulierten Fouls, ersetzt gegebenenfalls den Zeitnehmer mit dessen Funktionen, verhindert Regelverstöße der Schiedsrichter und beobachtet das Spiel.

Der eben genannte Zeitnehmer hat die Aufgabe der Zeitüberwachung und auch er zählt kumulierte Fouls.

Wie lange dauert ein Spiel?

Die allgemein gültige Spielzeit besteht aus zwei Mal 20 Minuten netto. Bei Turnieren – ob groß oder klein – wird Brutto gespielt und die letzte Minute netto.

Wie sehen die groben Regeln aus?

Zu Beginn des Spieles nehmen die beiden Teams wie beim Fußball einen Mindestabstand von drei Meter ein.

Im Grunde genommen, geht es – wie beim Fußball – darum, möglichst viele Tore zu erzielen. Ein Tor ist auch aus der eigenen Hälfte möglich.
Die Standards müssen innerhalb von vier Sekunden durchgeführt werden, sonst erhält Gegner den Ballbesitz: allgemein gilt dieses Spiel als sehr dynamisch, aufgrund dieser vier Sekunden Regel.

Bei diversen Situationen kann der Schiedsrichter auch Freistöße vergeben, dabei wird ein Unterschied zwischen direkten und indirekten Freistößen gemacht.
Die direkte Freistöße gibt es, wenn ein Spieler einem anderen reingrätscht und/oder diesen anrempelt von hinten oder von der Seite aus.

Vergehen, die mit direkten Freistößen bestraft werden sind kumulierte Fouls: bei den ersten fünf Situationen erfolgt ein direkter Freistoß mit Mauer und fünf Meter Abstand, ab dem sechsten gibt es dann einen zehn Meter Strafstoß ohne Mauer, sprich also ein direkter Torschuss.

Wenn das sechste Foul und auch weitere zwischen der Zehn Meter Markierung und der eigenen Torlinie geschehen, dann kann der ausführende Spieler wählen, ob er von diesem Punkt oder direkt von der zehn Meter Linie aus schießen will.

Indirekte Freistöße werden vergeben, wenn der Ball länger als vier Sekunden bei einem Spieler braucht, dann findet der Freistoß in der eigenen Hälfte statt.

Allgemein gilt, dass ein Freistoß immer mindestens aus fünf Meter Abstand und innerhalb von vier Sekunden geschehen muss, da sonst der Gegner den Freistoß bekommt. Wenn der Freistoß im eigenen Strafraum der verteidigenden Mannschaft stattfindet, ist die Ausführung von jedem Punkt im Strafraum aus erlaubt.

Wie oben erwähnt können beim Futsal persönliche Fouls zum Problem für gesamte Mannschaft werden: die Fouls aller Spieler werden pro Halbzeit und Mannschaft gezählt . Ab dem Foul Nummer sechs gibt es einen zehn Meter Strafstoß ohne Mauer: es werden also alle Fouls gezählt, was man als kumulierte Fouls bezeichnet.

Außerdem gilt, wenn der Ball die Decke berührt, dann wird ein Einkick vollzogen.
Der Tormann darf beim Rückpass den Ball nicht mit der Hand aufnehmen – genauso wie beim Fußball.

Das „Out“ erfolgt per Einkick mit Fuß, hierbei muss Ball exakt auf der Linie liegen und Standfuß des Spielers muss auf oder hinter der Seitenlinie stehen.

Abschließend gibt es die allumfassende Fair Play Regel: das beschreibt eine Regel, die nicht direkt niedergeschrieben wurde, aber nach der häufig gehandelt wird. Der Ball sollte bei der Auflage direkt zum Gegner gespielt werden und von diesem dann wieder zur anstoßenden Mannschaft zurückgespielt werden.

Wie sehen die Vorteile des Futsal gegenüber anderen Sportarten aus?

Zu den Vorteilen zählt auf jeden Fall die schnelle, dynamische Art und Weise dieses Ballspieles. Außerdem ist es möglich, Futsal auch auf engem Raum zu spielen.
Es ist auch ein sehr attraktives Spiel mit vielen Toren, also auch sehr spannend und unterhaltsam.

Es gilt auch als ideal für den Einstieg in das Fußballspiel, also für das Erlernen grundlegender Techniken im Fußball, wie beispielsweise bestimmte Schießtechniken, Abwehrtechniken und weiteres.

Dieser Ballsport ist in fast jeder Halle spielbar, mit reduzierter Verletzungsgefahr als beispielsweise im Fußball, da hier bei Fouls strengere Richtlinien gelten.
Besonders für Anfänger, aber auch für Fußballprofis ist Futsal eine tolle, sinnvolle Ergänzung.

Worauf kann ich beim Futsal wetten?

Hier gibt es recht wenige Wettmöglichkeiten, da Futsal immer noch eine Randsportart ist und also dazu kaum Nachfrage besteht.

Bisher beschränken sich die Wetten eher auf die spanische und die russische Futsalligen, da diese so gut wie die einzigen Profiligen sind, die in diesem Sport existieren.

Welche Futsalwettarten gibt es?

Es gibt dennoch verschiedene Wettarten:

  • Die Wette auf den Sieger: hier gibt es die Option der „Drei Weg Wetten“: also entweder auf einen Sieg, ein Unentscheiden oder eine Niederlage. Diese Art und Weise zu wetten kann man bei allen Anbietern antreffen. Bei der „Drei Weg Wette“ gelten die drei Zeichen 1 | X | 2. 1 steht hierbei für das Sieg des Heimteams, X steht für den Fall eines Remis, und die 2 steht für den Erfolg der anderen Mannschaft.
  • Die Über/Unten Wette: bei diesem Typ von Wette wettet man auf die Anzahl der Tore in einem Spiel: diese Art zu Wette, kann man aber nicht bei allen Wettanbietern nutzen. Diese Art von Wette wird auch „Zwei Weg Wette“ genannt: hier liegt die Wahrscheinlichkeit bei etwas 50 %, da hier gewettet wird, dass es über x Tore bzw. unter y Tore gibt.
  • Die Handicap Wette: diese Wettart beschreibt zunächst einen Vorteil beziehungsweise Nachteil für eine Mannschaft, der vor dem Spiel festgelegt wird. Das Ergebnis wird dann nach dem Spiel dargelegt, nach Aufsummierung des Vorteils oder Abziehen des Nachteils.
  • Bei Bet365 gibt es ebenfalls die Möglichkeit, die beiden letzten Wettoptionen auch nur auf die erste Halbzeit oder die zweite Halbzeit bezogen zu wetten.
  • Die Wette auf die Gesamtanzahl der Tore, unabhängig, wer welches geschossen hat.
  • Die Wette darauf, wer das wievielte Tor schießt: zum Beispiel, dass das Team A das vierte Tor schießt etc.
  • Die Wette auf den genauen Ausgangs des Spieles.
  • Die Wette, welcher Spieler welches Tor erzielt oder auch welches Team welches Tor erzielt.
  • Die Wette, welches Team die meisten Tore erzielt.

Es gibt also viele verschiedene Arten von Wetten beim Futsal: es ist für jeden etwas dabei – ob Wettanfänger oder Wettprofi.

Eine wichtige Unterscheidung kann man jedoch noch ziehen: die Differenz zwischen Langzeit – und Livewetten. Langzeitwetten beziehen sich dabei wirklich auch auf Ligen oder größere Wettbewerbe: hier wird beispielsweise darum gewettet, wer als Sieger herausgeht. Während Livewetten wirklich während des Spiels stattfinden und man auch dafür die entsprechenden Nerven braucht.

Insgesamt muss man sagen, dass bei dieser neuartigen Sportart das Wettangebot noch recht klein ist: du solltest dich also vor Abschließen einer Wette ausgiebig über die Teams und das Spiel informieren.

Für welche Futsal Wettbewerbe gibt es Wetten?

In einigen „Futsal“ Nationen gibt es mittlerweile schon nationale Wettbewerbe für diese Sportart.

Seltener, aber auch immer häufiger gibt es auch internationale Wettbewerbe, wie beispielsweise Welt – und Europameisterschaften – von der FIFA beziehungsweise der UEFA organisiert.

Eine Championsleague wie beim Fußball gibt es hier nicht: mit dem UEFA Futsal Pokal gibt es jedoch etwas ähnliches. Außerdem gibt es ebenfalls den Futsal Weltpokal, den Südamerika – als auch den Asienpokal.

View this post on Instagram

🦁💪🏻

A post shared by Jake Besenyi (@jbesenyi7) on

Im Generellen konzentriert sich das Spiel aber eher auf Kontinentalwettbewerbe. In Deutschland ist Futsal eher unbekannt und von demher gibt es hier auch kaum Wettbewerbe dazu.

Welche Futsal Wetten Anbieter gibt es?

Fazit – Darauf solltest du bei Futsal Wetten achten

Da Futsal eine noch recht neue Sportart ist, und in Mitteleuropa noch nicht sonderlich bekannt ist, ist das Wettangebot hierzulande noch nicht so groß wie bei anderen Sportarten. Es ist auch etwas schwerer, Informationen zu finden.

Wenn du von dieser Sportart jedoch schon begeistert bist und dich vor deiner Wette ausreichend informierst, steht einem erfolgreichen Wetten auf Futsal nichts mehr im Wege.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.nordfv.de/spielbetrieb/futsal/was-ist-futsal/


[2] https://www.wettbasis.com/spezial/futsal-und-hallenfussball.php


[3] https://www.dfb.de/news/detail/futsal-das-sind-die-wichtigsten-regeln-50601/

Bildquelle: 123rf.com / 92210265

Bewerte diesen Artikel


36 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von SportwettenRadar.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.